Update Corona-Virus - aktuelle Informationen

Nachfolgende Regelungen treten bereits ab 04. Dezember 2021 in Kraft treten und sind voraussichtlich bis Mittwoch, den 15. Dezember 2021 gültig (vorbehaltlich kurzfristiger Änderungen).

Hinweis: Die konkreten und notwendigen Rechtsänderungen in der 15. Bayerischen Infektionsschutzmaßnahmenverordnung (BaylfSMV) finden Sie auf der Verkündungsplattform.

Folgende wesentlichen Änderungen werden in Kraft treten:

 

  • 2G in der Außengastronomie

Für gastronomische Angebote unter freiem Himmel gelten künftig die gleichen Beschränkungen wie für gastronomische Angebote in geschlossenen Räumen, das bedeutet insbesondere Zugangsbeschränkungen nach 2G.

 

  • Verbot von Alkoholkonsum auf öffentlichen Flächen

Auf belebten öffentlichen Flächen bleibt außerdem der Konsum von Alkohol untersagt; die Örtlichkeiten sind von den Kreisverwaltungsbehörden festzulegen.

 

  • 2G für Ladengeschäfte

Die Öffnung von Ladengeschäften mit Kundenverkehr für Handelsangebote ist nur unter 2G-Bedingungen gestattet, soweit sie nicht der Deckung des täglichen Bedarfs dienen.

►►► Diese Bestimmung tritt erst am Mittwoch, den 08. Dezember 2021 in Kraft.

Zum täglichen Bedarf gehören in Anlehnung an den Katalog der Bundesnotbremse insbesondere:
Lebensmittelhandel einschließlich Direktvermarktung, Getränkemärkte, Reformhäuser, Babyfachmärkte, Apotheken, Sanitätshäuser, Drogerien, Optiker, Hörakustiker, Tankstellen, Stellen des Zeitungsverkaufs, Buchhandlungen, Blumenfachgeschäfte, Tierbedarfsmärkte, Futtermittelmärkte, Bau- und Gartenmärkte (auch der Weihnachtsbaumverkauf) und der Großhandel.

 

 

  • Große und überregionale Sportveranstaltungen

Zu großen überregionalen Sportveranstaltungen, insb. den Spielen der Bundesligen, sind keine Zuschauer zugelassen („Geisterspiele“).

Ausgenommen sind die für den Wettkampf- oder Trainingsbetrieb sowie für die mediale Berichterstattung erforderlichen Personen, wenn sie die für 2G plus üblichen Zulassungsvoraussetzungen erfüllen.

 

  • Geplantes Feuerwerksverbot an Silvester und Neujahrstag

An Silvester und am Neujahrstag sind Ansammlungen auf öffentlichen Straßen und Plätzen verboten. Soweit rechtlich möglich, soll ein Feuerwerksverbot durch die Kommunen auf öffentlichen Plätzen erlassen werden. Der Bund ist aufgefordert, wie im letzten Jahr ein Verkaufsverbot für Pyrotechnik zu erlassen.

 

  • Perspektiven
  1. Kontaktbeschränkungen

Sobald der Bund die rechtlichen Grundlagen durch Änderung der Schutzmaßnahmen-Ausnahmenverordnung schafft, werden die Kontaktbeschränkungen entsprechend dem gestrigen MPK-Beschluss weiter verschärft:

 

  • Private Zusammenkünfte im öffentlichen Raum, in privat genutzten Räumen und auf privat genutzten Grundstücken, an denen nicht geimpfte und nicht genesene Personen teilnehmen, sind dann auf den eigenen Hausstand sowie höchstens zwei Personen eines weiteren Hausstands beschränkt.
  • Ausnahme: Dies gilt nicht für Zusammenkünfte, an denen ausschließlich Geimpfte und Genesene teilnehmen.

 

  • Bis zum Inkrafttreten dieser Regelung dürfen Ungeimpfte und Nichtgenesene sich nur noch mit den Angehörigen des eigenen Hausstands und höchstens zwei Angehörigen eines weiteren Hausstands Die zu diesen Hausständen gehörenden Kinder unter 12 Jahren und 3 Monaten sowie Geimpfte und Genesene bleiben für die Gesamtzahl außer Acht.
  1. Private Feiern und Zusammenkünfte für Geimpfte und Genesene

Bayern ist derzeit mit Blick auf das Infektionsgeschehen insgesamt ein hoch belastetes Gebiet. Sobald der Bund die erforderliche Rechtsänderung vornimmt, gilt bei privaten Feiern und Zusammenkünften für Geimpfte und Genese in Umsetzung des gestrigen MPK-Beschlusses eine Teilnehmergrenze von 50 Personen indoor und 200 Personen outdoor.

 

  1. Corona-Hilfen für Marktkaufleute und Schausteller

Die durch die kurzfristige Absage der Weihnachtsmärkte besonders betroffene Branche der Marktkaufleute und Schausteller erhält zusätzlich zu den Hilfen des Bundes im Rahmen und aus Mitteln der Härtefallhilfen einen monatlichen Unternehmerlohn in Höhe von bis zu 1.500 EUR für den Zeitraum 1. November 2021 bis 31. März 2022. Das Bayerische Staatsministerium für Wirtschaft, Landesentwicklung und Energie wird die erforderlichen Anpassungen der Richtlinien der Härtefallhilfen ausarbeiten und darin zielgenaue Abgrenzungen vornehmen.

 

►►► Die aktuellsten Entwicklungen zum Thema Corona-Virus im Landkreis Ebersberg können Sie jederzeit hier einsehen. Die 7-Tage-Inzidenzwerte mit den derzeit geltenden Regelungen werden hier veröffentlicht. Wenn ein relevanter Schwellenwert über- oder unterschritten wurde, wird dies seitens Landratsamt wie üblich auch in den Allgemeinverfügungen mit den jeweils geltenden Maßnahmen bekannt gegeben. Alle Allgemeinverfügungen bzw. Amtsblätter für den Landkreis Ebersberg finden Sie hier. ◄◄◄

 

Weitere hilfreiche Links und aktuelle Informationen

 

Hotlines für allgemeine Fragen zum Coronavirus

Bürgertelefon

08092 851616

Mo – Fr von 08:00 – 17:00 Uhr

Bayerisches Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit

09131 6808 5101

Täglich von 08:00 – 18:00 Uhr

Bayerische Staatsregierung

089 122 220

Täglich von 08:00 – 18:00 Uhr

 

Hotlines für Betriebe und Unternehmen mit wirtschaftsbezogenen Fragen

Landratsamt Ebersberg

08092 823 685 oder

corona-gewerbe@lra-ebe.de

Mo – Fr von 08:00 – 12:00 Uhr

IHK - Überbrückungshilfe

089 5116 1111

Mo – Fr von 08:00 – 18:00 Uhr

Überbrückungshilfe: Hotline für prüfende Dritte

030 52685087

Mo – Fr von 08:00 – 18:00 Uhr

Neustarthilfe: Hotline Direktantrag für Soloselbstständige

030 1200 21034

Mo – Fr von 08:00 – 18:00 Uhr

Bundeswirtschaftsministerium

030 12002-1031 / -1032

Mo – Fr von 09:00 – 17:00 Uhr

 

Unternehmerhotline zur Beantragung von Kurzarbeitergeld

Arbeitsagentur

0800 45555 20

Mo – Fr von 08:00 – 18:00 Uhr

 

Hotlines & Terminvereinbarung für Impfungen

Impfzentrum Ebersberg

08092 863 140

Täglich von 08:00 – 22:00 Uhr

Online-Terminvereinbarung nach Erstellung eines persönlichen Accounts

Online-Anmeldung unter www.impfzentren.bayern

 

Ärztlicher Bereitschaftsdienst

116 117