Notrufe und Notdienste

  • Abwasser gKu VE München-Ost
    Telefon 08121 701-0
    Notdienst Abwasser 0175/2617697
  • Ärztlicher Bereitschaftsdienst Bayern
  • Telefon 116 117
  • Bayernwerk Störung Strom
    Telefon 0941 28003366
  • Bayernwerk Gasgeruch
    Telefon 0941 28003355
  • Elterntelefon
    Telefon 0800 1110550
  • Energie Südbayern GmbH
    Telefon 08092 8245-0
  • Feuerwehr
  • Telefon 112
  • Gehörlosen Notruf
    Schreibtelefon Telefon 089 19294
  • Gesundheitsamt Ebersberg
    Telefon 08092 823390
  • Giftnotruf München
    Klinikum rechts der Isar, Ismaninger Straße 22, 81675 München
    Telefon: 089 19240
  • Kinder- und Jugendtelefon
    Nummer gegen Kummer (unentgeltlich)
    Telefon 0800 1110333
  • Kinderschutzbund Ebersberg
    Telefon 08092 84646
  • Krankenbeförderung / Krankentransport
    Telefon 089 19222
  • Kreisklinik Ebersberg
    Telefon  08092 82-0 
  • Krisendienst Psychiatrie
    Wohnortnahe Hilfe in seelischer Not
    Telefon 0180 655 3000
  • Notruf für Frauen 
    Telefon 08092 88110
  • Notruf für Kindesmissbrauch
    Telefon 0800 2255530
  • Opfernotruf ,,Weisser Ring e. V.´´
    Telefon 0800 112112
  • Polizeiinspektion Ebersberg
    Telefon 08092 82688
  • Polizei
    Telefon 110
  • Rettungsdienst/Notarzt
    Telefon 112
  • Sperrnotruf für EC - und Bankkarten
    Telefon 116 116
  • Sperrnotruf für Personalausweis
    Telefon 116 116
  • Telefonseelsorge
    Telefon 0800 111022
  • Techn. Kunendienst Strom
    Telefon 0941 28003311
  • Tier - Notdienst
    Telefon 089 2180 - 2650
  • Wasserwerk Kirchseeon
    Telefon 08091 5619600 oder 0170 8577429
  • Zahnärztlicher Notdienst
    Telefon 018805 191313
  •  
  • Tierarzt online

            http://www.tierarzt-onlineverzeichnis.de/  

 

 

Der richtige Notruf (die fünf "W")

1. WER meldet?

Nennen Sie Ihren Namen, Ihren Standort und Ihre Telefonnummer für Rückfragen.

 

2. WO ist das Ereignis?

Geben Sie den Ort des Ereignisses so genau wie möglich an (z. B. Stadtteil, Straße, Hausnummer, Stockwerk, Besonderheiten wie Hinterhöfe, Straßentyp, Fahrtrichtung, Kilometerangaben an Straßen, Bahnlinien oder Flüssen).

 

3. WAS ist geschehen?

Beschreiben Sie knapp das Ereignis und das, was Sie konkret sehen (z. B. Brand, Explosion, Einsturz, Zusammenstoß, Absturz).

 

4. WIE VIELE Betroffene?

Schätzen Sie die Zahl der betroffenen Personen, ihre Lage und die Verletzungen.

 

5. WARTEN auf Rückfragen!

Legen Sie nicht gleich auf, der Mitarbeiter in der Leitstelle benötigt von Ihnen vielleicht noch weitere Informationen.