Start der Feldarbeiten für die Seismikmessungen in unserer Gemeinde

Die Nutzung der tiefen Erdwärme (Tiefengeothermie) ist ein wichtiger Baustein zum Gelingen der Energiewende. Neben umfangreichen Erkundungs- und Bohrmaßnahmen im Münchner Stadtgebiet untersuchen die Stadtwerke München auch, ob und wie eine umweltfreundliche Wärmeversorgung gemeinsam mit den Städten und Gemeinden in der Region möglich ist. Im Südosten von München betreiben die SWM bereits drei Geothermieanlagen in Kirchstockach, Dürrnhaar und Sauerlach.

In den letzten Wochen und Monaten haben wir über die geplanten Seismikmessungen informiert. Mittlerweile wurde der Betriebsplan zur Durchführung der Seismikmessungen durch das Bergamt Südbayern als Aufsichtsbehörde genehmigt und die von der Messkampagne betroffenen Flächeneigentümer um Betretungs- bzw. Befahrungserlaubnis gebeten.

 

Derzeit laufen die Seismik-Feldarbeiten an, d. h. es werden erste Testmessungen vorgenommen und die Erdmikrophone oder Geophone (siehe Foto) im Gemeindegebiet ausgelegt und vermessen.

Geophone

 

Die Geophone werden zur Info mit folgender Hinweistafel beschriftet und nach Durchführung der Messungen wenige Tage später wieder eingesammelt.

Hinweistafel

Am Ende dieser Seite können Sie einen Flyer über diese Maßnahme herunterladen.