Vereinfachte Antragstellung für zinslose Stundung der Gewerbesteuer

Stark betroffenen Unternehmen können die Kommunen mit einer erleichterten Beantragung von Stundungen für demnächst fällig  werdende Gewerbesteuerforderungen entgegenkommen. Die Erleichterung betrifft sowohl die Antragstellung als auch die Nachweispflicht hinsichtlich des Vorliegens der Stundungsvoraussetzungen. Im Anhang finden Sie einen Vordruck für die Beantragung, das die diesbezüglichen Mindestanforderungen enthält. An den Nachweis der Stundungsvoraussetzungen werden „keine strengen Anforderungen“ gestellt, insbesondere müssen keine konkreten Zahlen vorgelegt werden. Aber das Unternehmen bestätigt mit der Unterschrift, unmittelbar und nicht unerheblich betroffen zu sein. Die Stundung erfolgt zinslos und wird auf drei Monate befristet.

Die Anpassung der Gewerbesteuervorauszahlungen wird gegebenenfalls empfohlen und ist wie immer beim Finanzamt zu beantragen.