Zum Inhalt (ALT-C)
Zur Navigation (ALT-N)
Zur Startseite (ALT-S)

Markt Kirchseeon  |  E-Mail: info@kirchseeon.de  |  Online: http://www.kirchseeon.de

 

Schrift­größe

 
Letzte Änderung:
18.12.2017

Markt Kirchseeon

Rathausstraße 1
85614 Kirchseeon
Tel.: 08091 552-0
Fax: 08091 552-18
E-Mail: info@kirchseeon.de


Öffnungszeiten:

Mo. 8:00 - 12:00
Die. 8:00 - 12:00 14:00 - 16:00
Mi. 8:00 - 12:00
Do. 8:00 - 12:00 14:00 - 18:00
Fr. 8:00 - 12:00
Homepage der Firma PiWi und Partner

Besuch in Kirchseeon - November 2016

Besuch aus Carrigaline

 

In der Zeit vom 24. bis 29. November 2016 wurde Kirchseeon erneut von einer Delegation aus unserer Partnerstadt Carrigaline besucht.

Zehn Iren konnten begrüßt werden, die alle in Gastfamilien untergebracht wurden, vielen Dank an die Gastfamilien.

 

Ein Besuch um diese Jahreszeit war der ausdrückliche Wunsch der Iren, um die weihnachtliche Stimmung – vor allem auf den Christkindlmärkten - in unserer Gegend kennenzulernen und zu genießen.

 

Da am Donnerstagabend die Ankunft erst spät war, wurde ein kurzer Empfang im Rathaus vorbereitet, wo auch die Gastfamilien und interessierte Bürger einen ersten Kontakt mit dem Besuch aus Irland knüpfen konnten.

 

Der Freitag stand ganz im Zeichen der Landeshauptstadt München. Mit der S-Bahn wurde in die Stadt gefahren, um den ersten Glühwein im Rathaus–Innenhof zu testen. Danach gab es eine Führung in englischer Sprache durch die Residenz. Natürlich wurde auch dort der kleine und besinnliche Weihnachtsmarkt bestaunt. Noch interessanter war dann der Besuch des „Mittelalter Weihnachtsmarkt“ am Wittelsbacher Platz.

 

Foto: „Carrigaline_München“

 

 

Zum Abendessen ging es ins Augustiner Bräu in der Fußgängerzone.Nach der Heimfahrt wurde von einem Teil der Gruppe noch die Möglichkeit zu einem kleinen Absacker im Pub Mahagonie genutzt.

 

Höhepunkt des Irlandbesuches war sicherlich die feierliche Aufstellung eines Partnerschaftsschildes am Ortseingang „Waldfriedhof“ am Samstag. Erster Bürgermeister Udo Ockel und Jim Kelly, Vorstand des Vereines Carrigaline Twinning Association, befestigten gemeinsam eines der neuen Partnerschaftsschilder. Ca. 30 interessierte Bürgerinnen und Bürger sowie die Presse nahmen an dieser bedeutenden Handlung der jungen Partnerschaft teil.

 

 

Foto: „Carrigaline_Schild“

 

Für alle Carrigaliner war der Perchtenlauf am späten Nachmittag in Kirchseeon Dorf und Forstseeon ein ganz besonderes Ereignis. Die Perchten live zu sehen mit all ihren Masken, Kostümen, Stöcken, Fackeln und Glockenspielen war wahrscheinlich schon allein ein Besuch um diese Jahreszeit in Kirchseeon wert.

 

 

Foto: „Carrigaline_Perchten“

 

Nach so viel Brauchtum in unserer Heimat wurde ein gemeinsames Abendessen mit irischem Brauchtum in Form von Musik im Pub Mahagonie gefeiert. Jim und Eoghan Kelly spielten gemeinsam mit Klaus Eberherr zahlreiche irische bzw. internationale Lieder. Alle Gäste des Lokals hatten sichtlich Spaß an der Musik und sangen lauthals mit. Eine kleine Gruppe Jugendlicher ließ es sich nicht nehmen, ebenfalls moderne Popsongs mit Gitarrenbegleitung der Kellys zum Besten zu geben.

 

Foto: „Carrigaline_Pub“

 

Alles in allem ein sehr schöner und gemütlicher Abend mit richtigem „irisch-deutschem Feeling“.

 

Am Sonntag wurde von der Marktgemeinde ein Reisebus gebucht. Alle Kirchseeonerinnen und Kirchseeoner, die sich im Rathaus angemeldet hatten, konnten die irische Delegation begleiten und näher Kennenlernen. Der Bus war bis auf fünf Plätze ausgebucht, was ein großes Interesse unserer Bürgerinnen nd Bürger an der Partnerschaft erkennen lässt.

Die Fahrt ging als erstes in die Glentleiten, um die alten Bauernhäuser und den dortigen Christkindelmarkt zu bestaunen. Am Nachmittag stand die Stadt Bad Tölz mit ihren Geschäften und dessen Weihnachtsmarkt auf dem Programm. Der interessante und kurzweilige Ausflug fand einen würdigen Abschluss in der Brauereigaststätte Maxlrain bei leckerer bayrischer Kost und einem gepflegten Bier.

 

Salzburg war das Wunschziel unserer Freunde, da in diesem Jahr das „Mozart-Jahr“ ist. Wir fuhren am Montagmorgen mit insgesamt 25 Personen mit der Bahn in die Geburtsstadt des großen Künstlers und konnten auf „Mozart’s Spuren“ bei einer englischen Stadtführung allerlei Interessantes über den Musiker erfahren. Die vorweihnachtliche Stimmung in der Stadt war für die Iren etwas ganz Besonderes.

Der Lichterglanz auf den dortigen Christkindelmärkten verzauberte unseren Besuch besonders. Nach einem gemütlichen Abendessen ging die Reise per Zug wieder zurück nach Kirchseeon.

 

Der letzte Tag des Besuches stand ganz im Zeichen unserer Gemeinde. Ein Besuch des Heimatmuseums ist da natürlich Pflicht. Dagmar Kramer ließ es sich nicht nehmen, unsere Gäste persönlich und in englischer Sprache durch die Räume zu führen. Alle waren sehr interessiert an der Geschichte unserer Marktgemeinde und den alten Gegenständen, die mit viel Liebe zum Detail im Museum gezeigt werden. Nach dem Rundgang und der Klärung zahlreicher Fragen stand der Eintrag in das „Goldene Buch des Marktes Kirchseeon“ auf dem Programm. Die Besucher aus Carrigaline haben sich in englischer und gälischer Sprache dort verewigt.

 

Foto: „Carrigaline_Museum“

 

 

Anschließend wurde noch das Gymnasium in Kirchseeon besucht. Schüler des P-Seminars NAME?…, die Lehrer Frank Lohr und Stefan Mühlfenzel sowie Annika Koepp (sie war letztes Jahr bei unserem Besuch in Carrigaline dabei und freute sich, bekannte Gesichter wiederzusehen) führten uns durch einige Räume des Gymnasiums. Von Seiten der Schüler und auch der Lehrer wurde eine weitere gemeinsame Pflege der Partnerschaft befürwortet. Wir freuen uns, wenn auch die Jugend Spaß an einer Partnergemeinde hat.

 

Mit einem gemeinsamen Mittagessen beim Italiener wurde der Besuch beschlossen.

 

Herzlichen Dank an alle, die mitgeholfen haben, dass dieser Besuch der Iren zu einem unvergesslichen Erlebnis für alle geworden ist. Besonders bedanken möchten wir uns bei den Gastfamilien, die fremde Personen so herzlich in ihre Familien aufgenommen haben. Ein weiterer Dank gilt denjenigen, die unsere Gäste vom Flughafen abgeholt und auch wieder dorthin gebrauch haben und denen, die alle Gäste immer wieder begleitet haben.

 

Schon jetzt steht fest, dass sich alle auf ein Wiedersehen entweder im März 2017 in Carrigaline oder 2018 hier in Kirchseeon freuen.

 

Text: Anja Germeck, Fotos: Annette Schmid

 

drucken nach oben