Erster Bürgermeister Jan Paeplow

Jan Paeplow

 

Gerne können Sie mich unter der Telefon-Nr. 08091 552-10 im Rathaus erreichen.

Meine E-Mail: jan.paeplow@kirchseeon.de

 

 

 

 

Liebe Kirchseeonerinnen und Kirchseeoner, liebe Gäste, liebe User,

 

der Sommer zeigte sich im Monat August von seiner heißesten Seite und machte seinem Namen als wärmster Monat im Jahr alle Ehre. Ich hoffe, Sie konnten die Zeit trotz heißer Temperaturen genießen. Mit September neigen sich für alle SchülerInnen die großen Ferien dem Ende zu, denn ab dem 13.09. startet das neue Schuljahr. Allen Erstklässlern wünsche ich einen schönen Start, viel Spaß, klasse Mitschüler, nette Lehrer und viel interessantes Wissen! Auch für viele Auszubildende startet im September eine neue Lebensphase. Viel Glück, Kraft und Erfolg für Euch! 

 

Entwicklung Gelände ehemaliges Bahnschwellenwerk 

Die Informationsveranstaltung am 27. Juli war der Auftakt für eine breit angelegte Bürgerbeteiligung zur Entwicklung des Geländes “ehemaliges Bahnschwellenwerk”. Alle Informationen hierzu finden Sie auf der Homepage des Marktes. Wenn Sie Interesse an der Beteiligung in einer der Arbeitsgruppen haben, melden Sie sich einfach unter ortsentwicklung@kirchseeon.de

 

Brenner-Nordzulauf 

Die Bahn hat ihre Auswahltrasse zum Brenner-Nordzulauf präsentiert. Demnach soll eine neue Trassenführung im Landkreis Ebersberg die Pläne vervollständigen. Ich kritisiere hier deutlich das Vorgehen der Deutschen Bahn, die in Scheindialogen mit den Bürgerinnen und Bürgern und den betroffenen Kommunen, letztlich deren Meinung völlig außer Acht gelassen hat. Das sind keine guten Vorzeichen für unseren Teilabschnitt von Trudering bis Kirchseeon. In Kirchseeon werden die Pläne für ein Überwerfungsbauwerk zum Anschluss von Bestand und Neubaustrecke weiterverfolgt. Wir haben hierüber berichtet. Zwischenzeitlich habe ich mich mit meinen Amtskollegen entlang der Bahnstrecke getroffen und ein einheitliches Vorgehen abgestimmt. Ziel muss es sein, den Lärmschutz entlang der Strecke zu Gewichten und dabei das erhöhte Zugaufkommen durch den Brenner-Nordzulauf zu berücksichtigen. Dabei wird uns ein langer politischer und juristischer Weg bevorstehen. Ich bin gewillt diesen zu gehen. 

 

Hilfe für ukrainische Flüchtlinge in Kirchseeon 

Der schreckliche russische Angriffskrieg in der Ukraine tobt unvermindert weiter. Dennoch geht die anfänglich hohe Zahl der geflüchteten Menschen stetig zurück. Viele Hilfsorganisationen werden eingestellt. So hat das Landratsamt die Flüchtlingsunterkunft in der Turnhalle am Gymnasium wieder geräumt. Die Altkleiderkammer wurde aufgelöst und die Spendenaktion in der ATSV Halle wurde eingestellt. Im Markt fanden viele Menschen in privaten Unterkünften Zuflucht und nehmen an unserem gesellschaftlichen Leben teil. Viele Kinder gehen in unsere Grundschule und erhalten so die Chance, weiterhin Bildung zu erhalten. Der Markt Kirchseeon unterstützt bei der Suche nach Unterkünften. Wenn auch Sie helfen möchten, dann wenden Sie sich an unsere Abteilung Soziales oder informieren sich über unsere Internetseite.  
 

Ich wünsche Ihnen noch einen schönen “Altweibersommer”, denn ab dem 23.09. klopft der Herbst schon wieder an die Tür. 

Gottes Segen und bleiben Sie „negativ“ und gesund! 

 

Ihr  
Jan Paeplow  
Erster Bürgermeister Markt Kirchseeon